Roulette Wheel

strategieroulette.de

Spielen wie ein Experte, hier lesen Sie, wie es geht

Roulette Versionen

Roulette Versionen

Einführung

Das Roulette ist im Casino eines der verständlichsten und leichtesten Spiele. Üblicherweise ist der Hausvorteil am höchsten, je einfacher ein Spiel zu verstehen ist - und Roulette stellt da keine Ausnahme dar. Wenn Sie nach einem leicht verständlichen Tischspiel mit ruhigem Tempo Ausschau halten und bereit sind, dem Hausvorteil Opfer zu bringen, dann könnte Roulette Ihnen Spaß machen.

Einer der Unterschiede zwischen Roulette und allen anderen Tischspielen ist, dass auf Roulettechips kein Geldwert abgedruckt ist. Dies ist die ursprüngliche Definition eines Chips. Fachlich richtig wird ein Chip, auf dem ein Geldwert abgedruckt ist, Check genannt. Ein Roulettetisch hat bis zu acht Sätze verschiedenfarbiger Chips, jeder Satz bestehend aus 300 Chips. Wenn ein Spieler sich einkauft, erhält er eine eigene Farbe. Der Wert berechnet sich aus der Einkaufssumme geteilt durch die Anzahl der erhaltenen Chips. Der Dealer platziert dann einen Token auf dem Stapel der entsprechenden Farbe, um den Wert der Chips anzuzeigen.

Regeln des amerikanischen Roulette

Amerikanischen Roulette

Ein amerikanisches Roulette-Rad besteht aus 38 nummerierten Fächern: die Nummern 1 bis 36, eine Null und eine Doppelnull. Das Tableau besteht aus je einem Feld für jede einzelne Nummer und zusätzlichen Feldern für Kombinationen mehrerer Nummern. Nachdem die Spieler ihre Einsätze getätigt haben, setzt der Dealer das Rad mit dem Ball in Bewegung und nach einigen Sekunden landet der Ball in einem der nummerierten Fächer.

Alle Casinos in den USA folgen diesen Regeln, abgesehen von denen in Atlantic City. Der Hausvorteil auf alle Wetten ist 1/19 oder 5,26% - mit einer Ausnahme. Die Ausnahme ist die Kombination 0-00-1-2-3, die einen Hausvorteil von 7,89% trägt.

Regeln zur einfachen Null

Die meisten High-End-Casinos in den USA haben Rouletteräder mit einfacher Null. Das schließt Las Vegas, Atlantic City und Foxwoods in Connecticut ein. Das Grand in Tunica hat früher auch ein solches Rad verwendet, aber ich weiß nicht ob Harrah's es behalten haben, nachdem das Casino übernommen wurde. Die Limits an den Rädern mit einfacher Null sind üblicherweise höher als an denen mit Doppelnull. Eine beachtenswerte Ausnahme ist das Nevada Palace in Las Vegas, das ein Roulette-Rad mit einfacher Null mit einem 24 Cent Minimum hat. Der Hausvorteil auf ein amerikanisches Rad mit einfacher Null ist 1/37 oder 2,70%.

Atlantic City Regeln

In Atlantic City folgen alle Wetten auf die einfachen Chancen (Rot, Schwarz, Ungerade, Gerade, 1-18, 19-36) einer Abwandlung der europäischen "En Prison" Regel (siehe unten). Landet der Ball in 0 oder 00 verliert der Spieler nur die Hälfte einer Wette auf eine einfache Chance. Das reduziert den Hausvorteil bei diesen Wetten auf 2,63%. Diese Regel gilt nicht für Räder mit einfacher Null.

Europäische Regeln

Europäische Roulette

Europäisches Roulette wird mit einem Rad mit einfacher Null gespielt und beinhaltet auch eine gefällige "En Prison" Regel. Diese Regel besagt Folgendes: Setzt der Spieler eine Wette auf eine einfache Chance (Rot, Schwarz, Gerade, Ungerade, 1-18, 19-36) und der Ball landet in der Null, dann erhält der Spieler die Hälfte seines Einsatzes zurück (im Französischen als "la partage" bekannt). In Europa kann sich der Spieler manchmal auch entscheiden, die Wette zu sperren, statt die Hälfte zu verlieren. Gewinnt eine gesperrte Wette in der nächsten Runde, wird sie ausgelöst und der Spieler erhält den Einsatz zurück - ohne Gewinne.

Casino-Regeln behandeln auch die Frage: Was passiert mit einer gesperrten Wette, wenn der Ball in der nächsten Runde wieder in der Null landet? In manchen Casinos verliert diese Wette, in anderen wird sie ein zweites Mal gesperrt. Gewinnt eine zweifach gesperrte Wette in der nächsten Runde, steigt sie eine Stufe auf und wird wieder einfach gesperrt. Verliert sie erneut, wird sie dreifach gesperrt - sofern das Casino es erlaubt. Anderenfalls verliert sie.

Eine andere Variante, die in Frankreich gespielt wird, belässt die Wette so lange im gesperrten Zustand, bis ein Ergebnis außer der Null auftritt. Daher stellt sich die Frage nach weiteren Nullen hier nicht.